Veröffentlicht am: 03.09.2020 um 18:52 Uhr:

Wissen: Warum kann man Schimmel an vielen Käsesorten essen?

Es wird immer vor Schimmel auf Lebensmitteln gewarnt, aber bei Käse ist dies oft anders. Dort veredelt ein Schimmel den Käse. Aber warum ist dies so?

» Bei einigen Sorten gilt Schimmel sogar als wahre Delikatesse. Der Käse wird dadurch aromatisch veredelt. Weißschimmel ziert mit weißem Flaum die Oberfläche von Weichkäse wie Camembert oder Brie. Bei Blauschimmelsorten wie Gorgonzola oder Roquefort wird die Milch mit Schimmelkulturen veredelt, die beim Reifen im Inneren durch Zufuhr von Sauerstoff wachsen. Dafür geben Käsemeister Pilzkulturen aus der Gruppe der Penicillien in die Kesselmilch oder besprühen Käselaibe damit. Achtung: Fast alle Penicillienpilze sind giftig, die bei der Käseherstellung verwendeten Stämme aber gehören zu den seltenen Ausnahmen. «


Quelle: HÖRZU 41 vom 4.10.2019

Weitere Artikel zum Thema Wissen, die Sie auch interessieren könnten...

Fressen Mäuse wirklich gern Käse?

Wer hat die Lederhosentracht erfunden?

Wohin führt die Alleenstraße?

Was bringt Luft bei Hitze zum Flimmern?

Was passierte in China während der Kulturrevolution?