Veröffentlicht am: 28.02.2022 um 07:04 Uhr:

Wissen: Stimmt es oder stimmt es nicht? - Große Sensoren haben eine bessere Bildqualität.

Das fotoMAGAZIN ist in seiner Ausgabe 6/2015 der Frage nachgegangen, was wir glauben zu wissen - was aber nicht unbedingt stimmt...

In diesem Fall geht es um das Thema Bildqualität und Sensorgröße...

» Je größer der Sensor ist, desto mehr Pixel und/oder desto größere Pixel sind möglich. Mehr Pixel bringen tendenziell eine höhere Auflösung, größere Pixel ein geringeres Rauschen und einen größeren Dynamikumfang - wobei diese Aspekte auch noch vom Objektiv, dem Aufbau des Sensors und der JPEG-Bildaufbereitung in der Kamera abhängig sind. Bildqualität ist aber mehr als Auflösung, Rauschen und Dynamik. So zeigen die fotoMAGAZIN Tests beispielsweise, dass Objektive für moderne spiegellose Systeme mit kleineren Sensoren (vor allem Micro Four Thirds) offenblendtauglicher, also bei offenen Blenden vor allem am Bildrand schärfer sind, als manche teuren Vollformat-Objektive. Benötigt werden die hohen Auflösungen im Übrigen erst bei großen Prints, die auch in der Nahansicht noch möglichst scharf sein sollen. Bei Rauschen und der Dynamik zeigen die fotoMAGAZIN Tests, dass selbst Micro Four Thirds-Kameras bis ISO 1600 mit Vollformat-Kameras mithalten können. Häufig zeigen sich die Vorteile des Vollformats bei der Bildqualität erst in den sehr hohen ISO-Stufen. «


Quelle: fotoMAGAZIN 6/2015

Weitere Artikel zum Thema Wissen, die Sie auch interessieren könnten...

Wie überlebt der Mensch in eiskaltem Wasser?

Was ist eigentlich Schellack?

Hat Robin Hood wirklich gelebt?

Was Körpersignale verraten - Gähnen

Was Körpersignale verraten - Seufzen