Veröffentlicht am: 11.10.2022 um 15:30 Uhr:

Fotografie: Happy Hour

In seiner fotoMAGAZIN-Kolumne "Zollners Zeilen" hat Manfred Zollner den "ganz normalen" Fotowahnsinn in Oia (Santorin) skizziert...

» Rushhour in Oia, dem Caldera-Hügel von Santorin. Die Abendsonne sinkt bereits orangerot, als eine Drohne schnurrend über den Gästen des abendlichen Spektakels aufsteigt. Sie filmt all jene, die dazu nie ihre Einwilligung gegeben haben, schwebt über den Hunderten, die sich gerade in engen Gassen drängen oder auf den weißgetünchten Hausdächern des Dorfes stehen. Jetzt fliegt sie über ein Pärchen, das im Jacuzzi auf der Terrasse einer 1000 Euro/Nacht-Residenz sitzt und mit einem Glas Champagner anstößt. Beiläufig filmt sie danach hunderte Smartphone-Knipser des Foto Volkes im Getümmel. Der irgendwo in der Menge postierte Drohnen-Pilot missachtet all die hier plakatierten Flugverbotsschilder. Bei dem sommerlichen Touristenandrang käme jetzt ohnehin kein Beschwerdeführer zu ihm durch. Hier herrscht die pure Urlaubsanarchie. Gefeiert wird jetzt übrigens nicht der Sonnenuntergang oder etwa das grandiose Licht der Ägäis, sondern die Selbstinszenierung auf der großen Bühne. Ist der Selfie-Sunset die Happy Hour des Hobby-Fotografen? Nicht ausschließlich! Chinesische Brautpaare stolzieren eben noch vor den griechisch-orthodoxen Kirchen des Dorfes und simulierten den Marsch vom Traualtar für das mitgereiste Fototeam. Jetzt kommt die Kür. „Excuse me“, sagt der etwa 30-jährige Hochzeits-Fotograf aus dem Reich der Mitte und meint: Hau ab, jetzt brauche ich die schönsten Plätze. Fotografie ist in Oia auch Big Business. Und nun will wirklich jeder hier fotografieren. Es ist bei asiatischen Hochzeitspaaren trendy, das Wedding-Album auf dieser griechischen Vorzeige-Insel zu produzieren – „My Big Fat Greek Asian Wedding“. Hollywood in Hellas! Kykladen-Kintopp!! Selbst wenn’s am Ende doch nur ein paar romantische Aufnahmen werden. Die neue starke Währung ist jedoch Instagram. Eine veritable Influencerin kommt hier nicht etwa im Bikini-Top. Stilbewusste Selbstdarstellerinnen schlüpfen jetzt ins mitgebrachte Designerkleid und geben ihren Begleitern letzte Portrait-Instruktionen. Hier bekommt jeder seinen Kurzauftritt. Das weiße Musterdorf Oia ist Hashtag-Heaven. «


Quelle: Kolumne "Zollners Zeilen" im fotoMAGAZIN 12/2019

Weitere Artikel zum Thema Fotografie, die Sie auch interessieren könnten...

Wie verstärke ich das Blau des Himmels?

Architektur: plakativ und abstrakt

Experten-Tipp: Echten Nebel einfangen

Besonderheiten des Lichts

Korrekte Blende bei Dessous-Aufnahmen?