Veröffentlicht am: 17.07.2019 um 12:20 Uhr:

Gesundheit: Wie Sie sich am besten gegen Insektenstiche und ihre juckenden Folgen schützen können - Biene

Wer sich in der freien Natur bewegt, läuft immer wieder Gefahr von Insekten gestochen bzw. gebissen zu werden. - Wo die Gefahren lauern und was anschließend tun können, hat die Runner's World in der Ausgabe 8/2012 beschrieben. - Diesmal: Biene

» Gefahrenzone
Bienen suchen ihren Nektar auf Blumenwiesen und Bäumen.

So passiert's
Beim Stich bleibt der Stachel mit Widerhaken in der Haut stecken.

Symptome
Die betroffene Hautpartie brennt, schwillt an und juckt stark.

Gefährlichkeit
Bienen übertragen äußerst selten Krankheiten.

Was tun?
Entfernen Sie den Stachel und desinfizieren Sie die Stelle. «


Quelle: Runner's World 8/2012

Weitere Artikel zum Thema Gesundheit, die Sie auch interessieren könnten...

Wie Sie sich am besten gegen Insektenstiche und ihre juckenden Folgen schützen können - Ameise

Nutzlose Vitaminpillen

Kleine Anleitung zum "Waldbaden"

Erproben Sie neue Rollen

Was Patienten selbst tun können