Am 26. September 2021 wählen gehen, weil WIR Deutschland sind!!!

Veröffentlicht am: 10.05.2021 um 07:20 Uhr:

Wissen: Stimmt es oder stimmt es nicht? - Kameras wie die Canon EOS 5Ds mit 50 Megapixeln erfordern extrem hochwertige Objektive.

Das fotoMAGAZIN ist in seiner Ausgabe 6/2015 der Frage nachgegangen, was wir glauben zu wissen - was aber nicht unbedingt stimmt...

In diesem Fall geht es um das Thema Objektivwahl für Megapixel-Kameras...

» Richtig ist: Je stärker ein Bild vergrößert wird, umso mehr zeigen sich - in der Nahansicht - die Schwächen von Kamera und Objektiv. Aufnahmen mit einer 50 Megapixel-Kamera wird man eher großformatig drucken und aus der Nähe kritisch prüfen als solche aus einer 12-Megapixel-Kompaktkamera. Und dafür sollten auch die Objektive eine hohe Abbildungsleistung aufweisen. Allerdings existiert ein verbreitetes Missverständnis in Bezug auf die Anforderungen an die Auflösungsleistung eines Objektives. Diese ist nämlich nicht von der absoluten Pixelzahl eines Sensors abhängig, sondern von der Pixeldichte beziehungsweise Pixelgröße ("Pixelpitch"). Wenn Sie ein Vollformat-Objektiv an einer APS-C-Kamera mit 24 Megapixeln (Pixelpitch: 3,9 µm) nutzen muss es also über den größten Teil des Bildfeldes höher auflösen als an einer 50 Megapixel-Vollformatkamera (Pixelpitch: 4,1 µm). Die Ausnahme ist der äußere Bereich des Bildfeldes, der vom APS-C-Sensor ausgeblendet wird - hier sind die Anforderungen an die Vollformatkamera tatsächlich höher. «


Quelle: fotoMAGAZIN 6/2015

Weitere Artikel zum Thema Wissen, die Sie auch interessieren könnten...

Woher kommt die Tomate?

Warum gilt der Eichelhäher als besonders schlau?

Wer waren die Illuminaten?

Wie groß wurden Faultiere früher?

Wann wurde zum ersten Mal das Tor des Monats gewählt?