Am 26. September 2021 wählen gehen, weil WIR Deutschland sind!!!

Veröffentlicht am: 25.07.2019 um 20:06 Uhr:

Wissen: Tierisch, diese Redewendungen! - Einer Zeitungsente aufsitzen

Die Programmzeitschrift schrieb: Ohne Tiere wäre nicht nur unser Leben ärmer, sondern auch unsere Sprache. Ein neues Buch erklärt, wie Hund, Esel oder Schwein in Sprichwörtern landeten - Einer Zeitungsente aufsitzen

» Seit Anfang der 1840er-Jahre lässt sich der Begriff für eine Falschmeldung nachweisen. Zur Herkunft gibt es verschiedene Theorien, für die wahrscheinlichste hält Matthias Heine, dass die Ente aus Frankreich stammt. Hier gibt es fürs Täuschen den Spruch "vendre un canard à la moitié", eine halbe Ente als ganze verkaufen. «

Buchtipp: Matthias Heine - Mit Affenzahn über die Eselsbrücke - Atlantik Verlag, 256 Seiten, 16 €



Quelle: HÖRZU 15 vom 5. April 2019

Weitere Artikel zum Thema Wissen, die Sie auch interessieren könnten...

Tierisch, diese Redewendungen! - Da wird der Hund in der Pfanne verrückt

Wer hat das SOS erfunden?

Stimmt es oder stimmt es nicht? - Die Hersteller schummeln häufig bei der Angabe des Zoomfaktors. Vor allem Superzoomobjektive haben in Wirklichkeit oft weniger Zoom als angegeben.

Stimmt es oder stimmt es nicht? - 50 mm sind eine Normalbrennweite und entsprechen dem Bildausschnitt, den das menschliche Auge erfasst.

Warum gilt Mozart als erster Popstar?