Veröffentlicht am: 09.04.2020 um 16:27 Uhr:

Auto und Verkehr: Bei der HU durchgefallen: Welche Fristen gelten für die Nachbesserung?

Den technischen Check des Autos haben viele nicht auf dem Schirm: Was passiert, wenn der Termin verpasst wird, und welche Strafen drohen? Alles, was sie wissen sollten, erläuter die ADAC motorwelt. Diesmal: Bei der HU durchgefallen: Welche Fristen gelten für die Nachbesserung?

» Die Frist für die Nachuntersuchung beträgt einen Monat. Innerhalb dieser Zeit müssen Sie das Auto erneut bei der Prüforganisation "vorführen". Achtung: Trotz des Zeitrahmens sind die Mängel umgehend zu beseitigen. Lässt der Fahrzeughalter die Einmonatsfrist verstreichen, muss eine neue gebührenpflichtige HU gemacht werden. 15 € Verwarnungsgeld kostet es außerdem, wenn der Verzug z.B. bei einer Verkehrskontrolle entdeckt wird. «


Quelle: Petra Zollner für ADAC motorwelt 4/2019

Weitere Artikel zum Thema Auto und Verkehr, die Sie auch interessieren könnten...

Bei einem Unfall mit E-Fahrzeug: Muss ich als Helfer Angst vor elektrischen Schlägen haben, wenn ich das Auto berühre?

Kann ich auch als Fußgänger Unfallflucht begehen?

Anlieger frei

Na sauber: Wäsche mit Folgen – Muss der Kunde darauf hingewiesen werden, wenn sein Auto nicht für die Anlage geeignet ist?

Schuldfrage - Stimmt es, dass bei einem Auffahrunfall immer der Hintermann Schuld hat?