Veröffentlicht am: 02.02.2020 um 10:45 Uhr:

Auto und Verkehr: Na sauber: Wäsche mit Folgen – Bei der Vorwäsche: Mitarbeiter beschädigt Auto mit Hochdruckstrahler. Wer ist verantwortlich?

Welche Rechte hat ein Fahrzeugbesitzer, wenn sein Auto in der Waschanlage beschädigt wurde? Der ADAC beantwortete neun wichtige Fragen und sagte, auf was Sie achten sollten. - Hier Frage 8: Bei der Vorwäsche: Mitarbeiter beschädigt Auto mit Hochdruckstrahler. Wer ist verantwortlich?

» Kann der Autofahrer nicht beweisen, dass die Kratzer oder Dellen bei der Vorwäsche entstanden sind, bleibt er auf den Kosten sitzen. Zugunsten des Anlagenbetreibers hat z.B. das Landgericht Kempten (Az. 51 S 630/16) entscheiden. In diesem Fall waren die Fahrzeugfelgen durch „chemische Einwirkung“ beschädigt worden, den Beweis für die Schuld des Angestellten blieb der Fahrzeugbesitzer schuldig. «


Quelle: ADAC motorwelt 9/2018

Weitere Artikel zum Thema Auto und Verkehr, die Sie auch interessieren könnten...

21

Na sauber: Wäsche mit Folgen – Crash in der Waschanlage: Wer hat Schuld?

Na sauber: Wäsche mit Folgen – Können Anlagenbetreiber bestimmte Autoteile oder Schäden von der Haftung ausschließen?

Na sauber: Wäsche mit Folgen – Wann bleibt der Kunde auf dem Schaden sitzen?

Na sauber: Wäsche mit Folgen – Wann haftet der Betreiber für einen Schaden?